2016:

Eine gelungene Premiere

am .

Am Ostersamstag zündeten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zusammen mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Ipwege-Wahnbek das traditionelle Osterfeuer an. Das gute Wetter lockte viele Menschen auf den Acker der Familie Barghop, wo das abgelieferte Strauchwerk zu einem riesigen Berg aufgestapelt war. ...

Osterfeuer 3

Gemeinsam mit der JF wird das Osterfeuer entzündet.

Neben den üblichen Ständen für Getränke und Bratwurst hatte die Jugendfeuerwehr eine Premiere vorbereitet: es gab Stockbrot. Dieser Stand wurde von den Jugendfeuerwehr-Mitgliedern in Eigenregie betrieben. Es standen sechs Feuerstellen, 30 Stöcker und jede Menge Stockbrotteig bereit. Die Resonanz war so groß, dass zwischenzeitlich keine Stöcker mehr ausgegeben werden konnten. „Es ist ein toller Erfolg für die JF, dass das Stockbrot-Angebot so gut angenommen wurde. Der Teig war pünktlich zum Dienstende restlos ausverkauft.“ freut sich Jugendwartin Anke Linck. Einen Vorteil hatte das Angebot, der vorher nicht bedacht wurde: Für die Flüchtlingsfamilien, die auch zum Osterfeuer gekommen waren, bot sich eine gute Alternative zur Bratwurst.

 

Osterfeuer 1

Nach getaner Arbeit gönnen sich auch die JF-Mitglieder ein paar ruhige Minuten an der Feuerschale.

 

Die Kameraden der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr sind mit dem Verlauf des Osterfeuers sehr zufrieden. Allerdings sorgt die Tatsache, dass vermehrt Leute ihre eigenen Getränke mitbringen für Unverständnis. „Die Feuerwehr macht sich viel Arbeit mit dem Osterfeuer und bietet Getränke und Bratwurst zu kleinen Preisen an. Es sollte selbstverständlich sein, dass dieses Engagement gewürdigt wird und auch mal 5 Minuten Wartezeit in Kauf genommen werden.“ so Ortsbrandmeister Erich Bischoff.