Hydrant

am .

Der Hydrant vor meiner Haustür

Eine Metallabdeckung mit der Aufschrift „Hydrant“ sollte nicht unbeachtet bleiben, denn darunter befindet sich eine wichtige Vorrichtung. Es handelt sich um einen Unterflurhydranten, und dieser dient der Löschwasserversorgung. Hier ist für die Feuerwehr die Wasserentnahme aus dem öffentlichen Wasserleitungsnetz mit einem Standrohr möglich.
Außerdem gibt es Überflurhydranten. Es werden die Bauformen mit und ohne Fallmantel unterschieden.
Unterflurhydranten sind in unserem Löschbezirk bei der Erschließung von neuen Baugebieten und der Nachrüstung hauptsächlich verwendet worden. Sie befinden sich in gepflasterten Bürgersteigen, selten im Fahrbahnbereich, aber auch in Beeten oder Grünflächen. Unterflurhydranten haben den großen Nachteil, dass sie von Kraftfahrzeugen zugeparkt werden können. Im Winter liegen sie unter Eis und Schnee versteckt.


Unterflurhydranten können sich auf Gehwegen, Straßen oder Grünflächen befinden.

Überflurhydrant mit Fallmantel.

Nicht vor jeder Haustür ist ein Hydrant, aber vielleicht beim Nachbarn oder um die Ecke. Um die Hydranten für einen Löscheinsatz zu finden, sind sie beschildert. Eine weiße Tafel mit rotem Rand gibt Auskunft über den Querschnitt der vorhandenen Wasserleitung und über die genaue Lage. Entsprechend vom Schild aus ist der Abstand nach rechts oder links und nach vorn in Metern angegeben.

Wichtig: Hydranten müssen immer zugänglich und die Hinweistafel gut erkennbar und richtig ausgerichtet sein.


Das Hydrantenschild gibt Auskunft über die Lage des Hydranten.