ab 1925:

Die Pflichtfeuerwehr bekommt im Jahre 1925 eine von Pferden gezogene Handdruckspritze mit Saugleitung, so dass die Eimerkette entfallen kann. In den zwanziger Jahren wird auch das erste Spritzenhaus auf der Ecke Butjadinger Straße/ Hohe Brink gebaut (heute Butjadinger Straße 109). Die Verwaltungsreform der neuen Regierung löst viele Gemeinden um Oldenburg auf. So "verschwindet" auch die Gemeinde Ohmstede, wobei die Ortschaften Ipwege, Wahnbek und Ipwegermoor der Gemeinde Rastede angegliedert werden.