Die Alterskameraden

am .

Mit dem 63. Lebensjahr endet die Tätigkeit in der Aktiven Feuerwehr. In unserer Wehr erfolgt die Verabschiedung in die Altersabteilung jeweils bei der Jahreshauptversammlung. Oft lässt man die Kameraden nur ungern gehen, und so mancher von ihnen würde gern noch weitermachen. Daher ist es umso verständlicher, dass die Kameraden immer ein wenig „am Strahlrohr“ bleiben wollen. Um auch weiterhin am Geschehen der Feuerwehr teilzuhaben, treffen sie sich etwa alle zwei Monate zum Klönschnack bei Kaffee und Kuchen im Feuerwehrhaus.
Unser Ortsbrandmeister besucht die Alterskameraden bei fast jeder dieser Veranstaltungen und sorgt für aktuelle Informationen aus der Wehr, zum Beispiel über Einsätze und Übungen. Außerdem werden bei diesen Treffen das allgemeine Ortsgeschehen sowie Erlebnisse aus der aktiven Zeit besprochen.
Auch die Geselligkeit wird unter den Alterskameraden gepflegt. Zweimal jährlich führen wir eine Tagesfahrt mit einem Reisebusunternehmen durch. Diese Fahrten finden einmal im Frühjahr zur Spargelzeit sowie im Spätsommer oder Herbst gemeinsam mit den Frauen statt. Die Ausflüge gestalten sich immer interessant und vergnüglich. Einmal im Jahr trifft sich unsere Altersabteilung mit den Alterskameraden aus Ipwegermoor und Loy-Barghorn.
Im Rhythmus von zwei Jahren richtet der Kreisfeuerwehrverband Ammerland für alle Alterskameraden einen Nachmittag in der technischen Zentrale in Elmendorf aus. Im Wechsel zu dieser Veranstaltung findet das Alterskameradentreffen in der Gemeinde Rastede umlaufend in den Ortswehren statt. Es stellt das „Highlight“ für die Kameraden dar. Man trifft die alten Bekannten und kann in Erinnerungen schwelgen. Die Betreuung bzw. Sprecher der Alterskameraden ist z.Zt. Helmut Niedoba.

Die Alterskameraden im Mai 2008.